Beratung und Buchung
+41 (0)71 640 05 36
info@gemeinsamreisen.ch
Reisesuche öffnen
 
 
 

Cuba alegra Erlebnisreise

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
Preis:
ab 4430 CHF pro Person

  • Kolonialer Zauber in Cienfuegos, Trinidad & Santiago
  • Havanna – Kulturhauptstadt der Karibik mit Charme
  • Entspannung an den kilometerlangen Traumstränden

Erlebnisreise | Kultur und Badeaufenthalt | 18 Tage

Diese abwechslungsreiche Rundreise bringt Ihnen alle Highlights Cubas von West nach Ost näher und gibt gleichzeitig ausreichend Freiraum für fakultative Exkursionen und spontane Begegnungen vor Ort. Am Ende der Rundreise verbringen Sie eine viertägige entspannende Badeverlängerung an den kilometerlangen Traumstränden von Guardalavaca.
» zu den Reisedaten und Reisepreisen

Die Besonderheiten dieser Reise

  • Havanna – Kulturhauptstadt der Karibik mit Charme
  • Wandern durch das wunderschöne Tabaktal von Viñales und die Sierra del Escambray
  • Besichtigung lokaler Sozialprojekte
  • Kolonialer Zauber in Cienfuegos, Trinidad & Santiago de Cuba
  • Baracoa: üppige Regenwaldvegetation und Artenvielfalt
  • Entspannung an den kilometerlangen Traumstränden von Guardalavaca
  •  

Programm
1. Tag: Bienvenido Cuba
Flug von Zürich via Frankfurt. Ankunft auf Cuba. Transfer zu Ihrem Kolonialhotel in der Altstadt von Havanna. Willkommenscocktail zur Begrüssung im Hotel.


2. Tag: Havanna (F/-/A)
Morgens schlendern Sie bei einem historischen Altstadtspaziergang durch Havanna Vieja. Am Nachmittag findet eine nostalgische Stadtrundfahrt mit klassischen Oldtimern statt, die Sie u.a. zum Revolutionsplatz “Plaza de la Revolución”, in das Diplomaten- und Villenviertel Miramar, an der berühmten Universität von Havanna und über die bekannteste Uferpromenade Cubas, dem Malecon, u.v.m. vorbeiführt. Am Abend gehen Sie gemeinsam im schönen Restaurant El Templete in der Nähe des Hafens und der Plaza de Armas essen, um sich besser kennen zu lernen.


3. Tag: Havanna (F/-/-)
Am Vormittag besuchen Sie das farbenfrohe Künstlerprojekt „Callejón de Hamel“ (Hamelgasse) der Bürger des gleichnamigen Stadtteils. Der Stadtteil Cayo Hueso nahe der Universität von Havanna ist bekannt für seine bröselnden Häuserfassaden, die noch nicht grundlegend saniert werden konnten. Doch in einem Viertel von Cayo Hueso wurde dem städtischen Verfall Einhalt geboten: Mit viel Fröhlichkeit, Kreativität und bunten Farben wurde der Stadtteil in einem Gemeinschaftsprojekt transformiert. Bei einem Besuch dieses Projekts kann man den besonderen Charme und die einzigartige Dynamik der kubanischen Metropole hautnah erleben. Der Nachmittag steht Ihnen für eigene Erkundungen in Cubas faszinierender Hauptstadt zur freien Verfügung. Gerne geben wir Ihnen oder unsere lokalen Reiseleiter Tipps zu Ihrer Freizeitgestaltung.


4. Tag: Havanna – Pinar del Rio – Viñales (F/M/A)
werktags betreut werden und in verschiedenen Projekten gemeinsam arbeiten. Hier lernen die Projektteilnehmer zeichnen, malen, tanzen und verschiedenste Handarbeiten. Nach dem gemeinsamen Mittagessen werden Sie eine Tabakfabrik besichtigen und viel Interessantes und Faszinierendes über Kubas wichtigstes Exportgut erfahren. Am Nachmittag fahren Sie weiter in den kleinen Ort Viñales, den Sie bei einem kurzen Rundgang kennenlernen. Das Abendessen findet in einem schönen lokalen Paladar (Privatrestaurant) in Viñales statt.
(Fahrt: 190 km)


5. Tag: Viñales (F/M/-)
Heute begeben Sie sich auf die wunderschöne Wanderung “El Jimagua” durch das landschaftlich reizvolle Viñles Tal mit seinen berühmten Mogotes Felsen und Tabakfeldern soweit das Auge reicht (Die Tabakfelder werden von November bis ca. März bestellt). Anschliessend nehmen Sie ein kreolisches Mittagessen in einem schönen Paladar und geniessen dabei den wunderbaren Ausblick auf die unverwechselbare Natur dieser Region. Am Nachmittag können Sie wählen zwischen Freizeit oder einer Höhlenbesichtigung durch den wunderbaren Höhlenkomplex von Cueva Santo Tomás.


6. Tag: Viñales – Soroa – Cienfuegos (F/-/-)
Nach dem Frühstück starten Sie die Fahrt zum heutigen Etappenziel nach Cienfuegos. Unterwegs legen Sie eine Pause im kleinen Ort Soroa ein. Bei einem Besuch des grössten Orchideengartens des Landes, erfahren Sie mehr über die lokale Flora und Fauna und können sich bei einem kleinen Rundgang durch einen Teil der Anlage die Beine vertreten. Nach dieser gemütlichen Pause wird die Fahrt nach Cienfuegos, der sogenannten „Perle des Südens“, fortgesetzt. Nach Ankunft am Nachmittag besichtigen Sie diese Stadt, welche in einer imposanten Bucht liegt und früher als verrufenes Seeräubernest galt Heute ist sie eine wichtige Industrie- und Hafenstadt. Bei einem Rundgang erhalten Sie einen guten Überblick über die Sehenswürdigkeiten des historischen Zentrums. Sie besichtigen auch das bekannte Theater Terry (inkl. Eintritt), das Caruso und Sara Bernhardt als Bühne diente. (Dieser Besuch kann auch am Vormittag des 7. Tages erfolgen). Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung. Ihre Reiseleitung gibt Ihnen gerne Tipps für tolle Paladare (Privatrestaurant) und Ausgehmöglichkeiten in der Stadt!
(Fahrt: 445 km)


7. Tag: Cienfuegos – Trinidad (F/-/A)
Besuch des Palacio de Valle auf der Halbinsel Punta Gorda, einer im maurischen Stil errichteten wunderschönen, alten Villa. Auf dem knapp einstündigen Weg nach Trinidad wird ein kurzer Zwischenstopp an der Brücke Yaguanabo eingelegt bevor Sie dann entlang der Küstenstrasse weiterfahren. Die 1513 gegründete Stadt erlebte ihren Höhepunkt während des Zuckerbooms im 19. Jahrhundert und wurde u.a. aufgrund seiner einzigartigen Kolonialarchitektur 1988 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Nach Ankunft schlendern Sie über die kopfsteingepflasterten Gassen und über den idyllischen Hauptplatz Plaza Major. Anschlieddend geniedden Sie Ihr heutiges Abendessen im schönen Ambiente eines Paladars der Stadt. Am Abend können Sie bei kubanischen Rhythmen und temperamentvollen Tänzen das Nachtleben Trinidads in der Casa de la Música oder in einer gemütlichen Bar live erleben (optional).
(Fahrt: 80 km)


8. Tag: Trinidad (F/M/-)
Den Tag beginnen Sie mit der Wanderung „Centinelas del Río Melodioso” in der landschaftlich vielseitigen Region Topes de Collantes in der Sierra del Escambray. Wanderzeit: 2½-3 Stunden (leichter Schwierigkeitsgrad, festes Schuhwerk erforderlich, keine Bergstiefel). Rückkehr nach Trinidad am Nachmittag. Nutzen Sie Ihre freie Zeit und machen Sie einen gemütlichen Spaziergang durch die Altstadt oder Ihre Reiseleitung fährt mit Ihnen noch für einen kurzen Badestopp an den nahegelegenen Playa Ancon. (Zeitlich nicht immer durchführbar, insbesondere in den Wintermonaten, da es schon gegen 18 Uhr dunkel ist.)


9. Tag: Trinidad – Camagüey (F/-/A)
Längere Fahrt von Trinidad via Sancti Spíritus nach Camagüey. Durch das berühmte Tal der Zuckerrohrmühlen halten Sie am Aussichtspunkt Mirador de San Luis für einen Panoramablick über das Valle de los Ingenios und besichtigen den ehemaligen Sklaventurm Torre Iznaga. Ihre Mittagspause verbringen Sie später in Sancti Spíritus, wo Sie die historische Altstadt mit der bekannten Brücke Puente del Yayabo besichtigen. Ausserdem bietet sich hier häufig die Möglichkeit einen lokalen Wochenmarkt zu besuchen. Anschliessend Weiterfahrt nach Camagüey, wo Sie nach Ankunft am Nachmittag einen kleinen Stadtspaziergang unternehmen und zu Abend in einem lokalen Restaurant essen gehen.
(Fahrt: 260 km)


10. Tag: Camagüey – Bayamo – Santiago de Cuba (F/-/A)
Längere Fahrt am Morgen von Camagüey via Las Tunas nach Bayamo. In der kleinen Provinzhauptstadt Bayamo machen Sie einen Stadtspaziergang.
Danach führt Sie Ihre Fahrt in die prachtvolle Natur der Sierra Maestra, wo Sie nach ca. 1 Stunde die Wallfahrtskirche Basílica del Cobre erreichen. Die „Virgen de la Caridad del Cobre“ wurde 1916 von Papst Benedikt XV zur kubanischen Schutzpatronin erklärt und wird von einem grossen Teil der kubanischen Bevölkerung sehr verehrt. Weiterfahrt nach Santiago de Cuba, der einstigen Hauptstadt Kubas, wo Sie nach Ankunft ein Abendessen erwartet.
(Fahrt: 320 km)


11. Tag: : Santiago de Cuba (F/-/-)
Heute wartet eine spannende Stadtrundfahrt durch Santiago de Cuba auf Sie sowie die Besichtigung der berühmten Festung „Castillo del Morro“. Von hier geniessen Sie einen herrlichen Ausblick über das Meer und die Bucht von Santiago de Cuba. Ein weiteres Highlight ist der Besuch des berühmten Friedhofs Cemeterio Santa Ifigenia, der 1937 zum Nationaldenkmal Kubas erklärt worden ist. Auf dem Weg zurück zur Altstadt besuchen Sie die ehemalige Bacardi Fabrik (heute Santiago de Cuba Rum) bevor Sie den Nachmittag in der Altstadt ausklingen lassen. Beim Parque Céspedez sehen Sie die Casa „Diego de Velazquez“, das älteste Haus Cubas. Vom Balkon des benachbarten Rathauses verkündete Fidel Castro 1959 den Sieg der Revolution. Das gemeinsame Abendessen findet in einem schönen Paladar der Stadt statt. Wer am Abend noch Energie verspürt, kann optional in das kubanische Lebensgefühl bei feurigen Salsarhythmen im Patio de los Abuelos und der Casa de la Música eintauchen.


12. Tag: Santiago de Cuba – Baracoa (F/L/-)
Am Vormittag besuchen Sie die Moncada Kaserne, wo Sie viel Interessantes über die kubanische Revolutionsgeschichte erfahren. Danach starten Sie die Fahrt nach Baracoa, vorbei an zunächst tropischer Vegetation, der wüstenartigen Küstenlandschaft Guantánamos, über den bekannten Farola Pass bis in das etwas verträumt wirkende Städtchen Baracoa. Unterwegs legen Sie immer wieder einen Halt ein um diese wüstenartige Landschaft und die Küstenstrasse zu erleben und Ihr Mittagessen (Lunchbox) einzunehmen. Bei einem kurzen Stadtspaziergang lernen Sie Baracoa nach Ihrer Ankunft kennen.
(Fahrt: 240 km)


13. Tag: Baracoa (F/M/A)
Heute unternehmen Sie eine schöne Wanderung und den Besuch der ehemaligen Kakaoplantage Finca Duaba. Anschliessend unternehmen Sie eine Bootstour über den Río Toa, den wasserreichsten Fluss Cubas. Abgerundet wird dieser Ausflug in die üppige Natur dieser tropischen Region bei einem gemütlichen rustikalen kubanischen Mittagessen und einem erfrischende Sprung ins kühle Nass. Am Abend erwartet Sie ein Gruppenabschiedsessen in einem lokalen Paladar in Baracoa.


14. Tag: Baracoa – Guardalavaca (F/L/A)
Längere, anstrengende Fahrt nach Guardalavaca mit kleineren Pausen unterwegs. Mittagessen aus der Lunchbox von Ihrem Hotel in Baracoa. Sie erreichen am späten Nachmittag Ihr 4* Hotel Sol Río Luna Mares in Guardalavaca. Ab Hotelankunft All Inclusive.
(Fahrt: 260 km)


15.-16. Tag : Guardalavaca (All Inclusive)
Entspannen Sie am breiten Sandstrand und lassen Sie Ihre vielseitigen Erlebnisse der Rundreise Revue passieren. Alternativ können Sie die Freizeit für optionale Exkursionen nutzen. Beispielsweise eine erlebnisreiche Katamaranfahrt nach Cayo Saetía oder ein Ausflug nach Holguín und Umgebung. Das Hotel bietet Ihnen auch ein vielseitiges Sport- und Erholungsprogramm.


17. Tag: Adiós Cuba (F/-/-)
Bis zum Check-Out haben Sie All-Inclusive Verpflegung in Ihrem Hotel. Kurzer Transfer zum Flughafen nach Holguín für Ihren Rückflug in die Schweiz via Deutschland.
Individuelle Verlängerungswünsche können gerne angefragt werden.


18. Tag: Ankunft Schweiz

Im Preis inbegriffen

  • Linienflug in Economyclass von der Schweiz nach Havanna und retour ab Holguin
  • Flughafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschläge
  • myclimate Beitrag zum Klimaschutz
  • Touristcard (Visum)
  • Transfers im klimatisierten Kleinbus
  • 16 Übernachtungen – 8x in Mittelklassehotels, 2x in 5* Hotels und 6x in Privatpensionen
  • Mahlzeiten wie ausgeschrieben
  • Meerblickzimmer im Strandhotel Sol Rio Luna Mares
  • Eintrittsgelder des Besuchs- und Besichtigungsprogramms
  • Durchgehend lokale deutschsprachige Reiseleitung (ausser Tag 14 – 17 )
  • Gutschein für SBB-Billett 2. Klasse Wohnort – Flughafen und retour
  • Reiseliteratur Kuba

Nicht inbegriffen: Flugzuschlag je nach Verfügbarkeit – frühzeitig buchen lohnt sich, Upgrade in die komfortablere Premium Class oder Business Class gegen Aufpreis möglich, persönliche Ausgaben, zusätzliche Mahlzeiten und Trinkgelder, Reiseversicherung

Hotel

  • Doppelzimmer
    4430 CHF

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Einzelzimmerzuschlag
    470 CHF
Teilnehmerzahl Mindestens 4, maximal 14 Gäste Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann der Reiseveranstalter bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an. Hinweise und Anforderungen Diese Reise führen wir zusammen mit unserem Partner aus Deutschland durch. Teilnehmer kommen aus dem deutschsprachigen Raum. Das Programm stellt keine speziellen Anforderungen an die Teilnehmer. Sie müssen jedoch bedenken, dass Cuba im subtropischen Klima liegt und das ganze Jahr mit Regen gerechnet werden muss (vor allem Mai-Oktober). Trotz der Wirbelsturmzeit (vor allem im September – Oktober) kann Cuba das ganze Jahr bereist werden. In Cuba läuft jedoch nicht immer alles wie geplant, sodass Sie ein gesundes Mass an Flexibilität mitbringen müssen. Um sich gut auf die Reise vorbereiten zu können, empfehlen wir Ihnen das Studium eines Reisehandbuches. Impfbestimmungen: Keine Vorschriften; Hepatitis A empfohlen. Visum/Pass: Reisepass mind. 6 Monate gültig, für einen maximalen Aufenthalt von 30 Tagen benötigen alle Touristen zudem eine so genannte Touristenkarte (Einreisekarte). Ideale Reisezeit: Mitte Oktober bis Ende April.